Salzige Kutsch- und Museumstour

Die Lüneburger Kutschen und das Deutsche Salzmuseum bieten ab Oktober ein neues Entdecker-Angebot unter dem Titel „Auf den Spuren des Salzes durch Lüneburg“ an!

Es werden erstmalig regelmäßig Stadtführungen per Kutsche in Kombination mit einem Besuch des Salzmuseums durchgeführt.

Die erste Fahrt beginnt um 11 Uhr am Ochsenmarkt (Rathaus) und führt mit Blick auf Rathaus und St. Michaeliskirche zum Museum.

Eine zweite Tour startet um 12 Uhr am Ochsenmarkt und endet um 14.45 Uhr am Stint.

Weitere öffentliche Termine finden vom 27. Oktober bis 24. November an jedem Sonntag zu den genannten Zeiten statt.

Gruppen bis können dieses Arrangement gern zu individuellen Zeiten buchen!

Dabei sind Informationen zum Senkungsgebiet und die Salzsau-Sage genauso zu hören wie lyrische Erzählungen, anachronistisch-morbide Kuriositäten und das Hufgeklapper der stolzen Rappen, der Friesen.

Nach dem Museumsbesuch mit einer rund einstündigen salzigen Führung durch den geschäftstüchtigen „Salzkaufmann“ im historischen Gewand endet die Kutschfahrt um 13.30 Uhr mit einem Blick in die beeindruckende Baukunst des Mittelalters, den Alten Kran am Stint.

Kutscher Jens Bußmann freut sich auf den Start: „Wir möchten gemeinsam die Gäste mit der Lüneburger (Salz-)Geschichte bekannt machen. Die Schönheit der Stadt verzaubert!"

 

Der Preis für die Stadtführung per Kutsche und die Museumsführung inklusive Eintritt beträgt 22,50 Euro pro Person.

Weitere Informationen und Anmeldung unter Telefon 0 41 31 - 20 68 756.

 

Mit den erhabenen Friesen vor der Kutsche geht es auf eine Zeitreise entlang geschichtlicher Highlights der Salzstadt und zu einem Besuch ins Deutsche Salzmuseum.

Hier geht es zum Presseartikel der Landeszeitung Lüneburg 

Hier geht es zur Vorschau: Impressionen von Charly Denkreich

 

 

Jetzt buchen